Christoph Maria Herbst liest aus dem Total gefälschten

Geheimtagebuch vom Mann von Frau Merkel

Shortinfos

Hier kommt das total fiktive Tagehörbuch von first husband Joachim Sauer, dem Mann an Merkels Seite, mit Szenen einer Ehe und privaten Anmerkungen zur großen Politik.

Einen kleinen Höreindruck in die alltäglichen Sorgen, Nöte und kleinen Freuden des Mannes an der Seite von »Mutti« gibt Christoph Maria Herbst, den wir im Studio besucht haben.


Ich bin seit drei Wochen mit der Treppe dran, die Nachbarn haben schon »Ferkelmerkel« in den Staub geschrieben ... Sie ist wieder »mächtigste Frau der Welt« im »Forbes«, wir haben ein bisschen gefeiert, bis die Nachbarn sich über den Krach beschwert haben ... Sie trifft Obama in Washington.

Ich hab gerade ihre Blazer aus der Reinigung geholt ... Können wir mit Rösler zum Chinesen gehen? ... Wir wollten meine Tante besuchen. Dann war Krieg im Jemen und wir mussten zu Hause bleiben ...


 

Einmal Stromberg, immer Stromberg?

Die Rolle seines Lebens

Die meisten kennen ihn wohl als den unliebsamen, peinlichen Ekel-Chef Stromberg aus der gleichnamigen Erfolgsserie. Christoph Maria Herbst.

In dem von Ralf Husmann produzierten und Arne Feldhusen inszenierten Format, spielt er den chronisch unsympathischen Versicherungsangestellten Bernd Stromberg.

Ein Fernsehteam begleitet den Büroalltag des absolut inkompetenten Abteilungsleiters der Schadensregulierung M-Z der fiktiven Capitol Versicherungs AG und zeichnet so manche skurrile, urkomische und vor allem sehr peinliche Momente auf.

Im Zeitraum von 2004 bis 2012 wurde insgesamt fünf Staffeln produziert. Bis heute zählt Stromberg zu den erfolgreichsten Serien Deutschlands und wurde nicht ohne Grund mehrfach, unter anderem mit dem Deutschen Comedy und Fernsehpreis, ausgezeichnet.

Im Jahr 2014 wurde „Stromberg – Der Film“ veröffentlicht, welcher die Handlung der fünften und letzten Staffel fortführt. Finanziert wurde das Projekt über Crowdfunding und durch deutsche Filmförderungen.

Kontroverse um „The Office“

Vielen Deutschen Fans ist nicht bewusst, dass Stromberg auf der britischen Fernsehserie „The Office“, verfügbar unter EasyPrices, basiert.

Laut Angaben des Co-Autors und Hauptdarstellers der britischen Vorlage, Ricky Gervais, handelte es sich bei Stromberg zunächst um eine ungenehmigte Adaption und somit um kein autorisiertes Spin-Off. Später konnte, glücklicherweise, jedoch eine außergerichtliche Einigung mit Husmann und der Produktionsfirma Brainpool getroffen getroffen werden.

Vereinbarung umfasste unter anderem die Nennung der Autoren von „The Office“ im Abspann von Stromberg ab der 2. Staffel sowie eine finanzielle Abfindungen für Ricky Gervais und seinen Co-Autor Stephen Merchant.

Das Leben nach Stromberg

Für Christoph Maria Herbst war Stromberg sicherlich die Rolle seines Lebens. Viele assoziieren ihn bis heute mit dieser Figur und es viel ihm wahrlich nicht leicht dieses Image abzuschütteln.

Nach Stromberg wurde es leider etwas ruhiger um den mittlerweile bekennenden Veganer. In den Jahren 2014 und 2015 folgten weitere Film- und Fernsehproduktionen wie „Männerhort “, „Die Mamba“, „Mara und der Feuerbringer“, „Besser als Du“, „Die Kleinen und die Bösen“. Ebenfalls 2015 erschien die Filmadaption zu Timur Vermes' viel diskutierter Bestseller Satire „Er ist wieder da“ mit Herbst in der Rolle des Christoph Sensenbrink.

Bereits im Jahr 2012 hatte er die Hörbuch-Version des fiktiven Romans um die mysteriöse Auferstehung des Adolf Hitler im aktuellen Berlin mit großem Erfolg eingelesen.